Meister / Meisterin im Tischlerhandwerk

Meister
Der Meister im Handwerk ist der Klassiker der Weiterbildung. Unsere Meisterkurse bereiten Sie in einem Jahr auf die Meisterprüfung bei der Handwerkskammer Stuttgart vor.

INFORMATION ZUM HOCHSCHULZUGANG FÜR MEISTER

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Meistern mit entsprechender Berufserfahrung ein Studium an einer Fachhochschule oder Universität auch ohne Abitur und ohne Fachhochschulreife. In der Regel ist dazu eine Aufnahmeprüfung an der Hochschule erforderlich - es gibt aber keine einheitliche Regelung, die einzelne Hochschule entscheidet fallbezogen und in Abhängigkeit von der Aufnahmekapazität. Nähere Informationen dazu erteilen die zuständigen Stellen an den Hochschulen, die Agenturen für Arbeit oder die Handwerkskammern.

Die Meisterschule ist ein eigenständiger Bildungsgang einer weitergehenden fachlichen Ausbildung. Sie führt nicht zu einem staatlichen Abschluss nach Schulrecht, sondern bereitet auf die Teilnahme an der Meisterprüfung bei der zuständigen Stelle vor. Die vermittelten beruflichen Qualifikationen orientieren sich eng an den Erfordernissen der beruflichen Praxis. Aufgrund der Tätigkeit des Meisters/der Meisterin im eigenen Betrieb oder auch als Angestellte/-r kommt neben den betriebswirtschaftlichen Anforderungen auch den Führungsaufgaben eine wesentliche Bedeutung zu.

Der Unterricht

Der Unterricht

Meisterprojekt_2011Der Unterricht orientiert sich an der betrieblichen Praxis des Schreinerbetriebes und Ihrer zukünftigen Stellung im Unternehmen. Sie erarbeiten sich Ihr neues Wissen überwiegend im Team und weitgehend selbstständig. Ein erfahrenes Lehrerteam unterstützt Sie in Praxis und Theorie auf Ihrem Weg zur Selbstständigkeit.

Der Unterrichtsverlauf folgt Auftragsabwicklungsprozessen, die üblichen Kundenaufträgen entsprechen. Die Durchführung aller Prozesse erfolgt ergebnis-, kunden- und qualitätsorientiert. Bei allen Handlungen setzen die Meisteranwärter/innen berufsbezogene Grundlagen aus den Bereichen Werkstofftechnik, Technische Mathematik, Statik, Physik und Chemie um und wenden relevante Gesetze, Normen, Regelwerke, Richtlinien und Vorschriften an. Bei sämtlichen Handlungen im Rahmen der Kundenaufträge werden Lernprozesse durch die Meister/innen selbst organisiert und nach Abstimmung mit den Lehrkräften in Teams umgesetzt.

NEU: Im Rahmen der bauphysikalischen Grundlagen erfolgt inhaltlich die Vermittlung von Grundkenntnissen zur Energieberatung.

Ausbildungsform

Ausbildungsform

 Vollzeitform:
 Teil I - IV: Unterricht Montag bis Freitag
 Teilzeitform:   Teil I - II: Unterricht Montag bis Mittwoch
 Teil III - IV: Unterricht Donnerstag und Freitag

 

Ausbildungsdauer

Der Meisterkurs dauert 2 Halbjahre. Er beginnt im September und endet im Juli des folgenden Jahres.

Teilzeit: 4 Halbjahre = 2 Schuljahre (entspr. weniger bei Vorleistung)

Schulgeld

Schulgeld

Am 20.12.2019 hat der Gemeinderat der Stadt Stuttgart beschlossen, das
Schulgeld für die Stuttgarter Fachschulen zum Schuljahr 2020/21
abzuschaffen.

Ab September 2020 entfallen demnach die Fachschulgebühren.

Zudem können Fachschüler/innen dann auch das 365€ VVS-Ticket erwerben!
Das ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Gleichwertigkeit von Studium
und beruflicher Aus- und Weiterbildung!

Von der Schule werden keine Aufnahme- und Prüfungsgebühren erhoben. Die Kosten für die Meisterprüfung werden von der Handwerkskammer Stuttgart erhoben.

 

Informationen zum Ausbildungsförderungsgesetz

Prüfung

Prüfung

Entsprechend der Gliederung der Meisterprüfung in den Teilen I und II erfolgt die Gliederung des Unterrichts in den vorgegeben vier Handlungsfeldern:
1. Gestaltung, Konstruktion und Fertigungstechnik
2. Montage und Instandhaltung
3. Auftragsabwicklung
4. Betriebsführung und Betriebsorganisation

Teil I: Prüfung der meisterlichen Verrichtung wesentlicher Tätigkeiten
Teil II: Prüfung der erforderlichen fachtheoretischen Kenntnisse
Teil III: Prüfung der erforderlichen betriebswirtschaftlichen, kaufmännischen und rechtlichen Kenntnisse
Teil IV: Prüfung der erforderlichen berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse (BAP)

 

Die Abschlussprüfung erfolgt i. d. R. durch die Prüfungskommission der Handwerkskammer Stuttgart.

Abschluss

Abschluss

Tischlermeisterin,Tischlermeister.

NEU: Besonders zu erwähnen ist die Neuregelung für den Hochschulzugang, auch für Meister. Nähere Informationen erteilen wir gerne auf Anfrage.
Zum kommenden Schuljahr sind in der Meisterschule noch einige Plätze frei.

Zulassungsvoraussetzungen/Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen

Erfolgreiche Tischler-/ Schreinerausbildung, im Regelfall eine einjährige einschlägige Berufstätigkeit als Tischler/Tischlerin.
NEU: Durch die Änderung der Handwerksordnung ist es möglich, mit dem Meistervorbereitungskurs direkt nach der erfolgreichen Gesellenausbildung zu beginnen. Die einjährige Berufstätigkeit ist nicht mehr obligatorisch. Nähere Informationen erteilen wir gerne auf Anfrage.

Schulbeginn

September - es gelten die üblichen Schuljahrestermine des Landes Baden-Württemberg.

Bewerbung

Bewerbungsvordrucke können Sie unten herunterladen oder sie werden Ihnen auf Anforderung zugesandt.

Erforderliche Bewerbungsunterlagen:

  1. Tabellarischer Lebenslauf
  2. Nachweis des Schulabschlusses beglaubigt
  3. Abschlusszeugnis der gewerblichen Berufsschule beglaubigt
  4. Gesellen- oder Facharbeiterprüfungszeugnis beglaubigt

Den Aufnahmeantrag bitte ausdrucken, ausfüllen und senden an

GE­WERB­LICHE SCHULE
FÜR HOLZ­TECHNIK

Leo­bener Straße 95
D- 70469 Stutt­gart

 

Downloads

arrow down Infoflyer Fachschule
arrow down Aufnahmeantrag und Kostenübersicht
arrow down Erläuterung_MPVO-Tischler 2014
arrow down Tischlermeisterverordnung

 

 

RahmenlehrplanDer Bezug des Rahmenlehrplanes ist über den Bundesinnungsverband für das Tischler-/Schreinerhandwerk möglich.

 

 

 

 

Master craftsman (f/m) for woodworking (1-year full time, 2-year part-time)

 With the teaching of up-to-date requirements from business studies, development and manufacturing of furniture and interior furnishings as well as cost management and work scheduling the students are enabled to fulfil management tasks as a self-employed or employed master craftsman.

Through an amendment master craftsmen with work experience but without an advanced certificate are enabled to study at a university. Detailed information is given by the universities, the Federal Employment Office or the chamber of crafts and trades.

Graduation:

Master craftsman (f/m) for woodworking

 

zurück

 

 



Zusätzliche Informationen